Am 31.8.2017 hatte der  ITSM Forum e.V. in die Räume der Telekom am Mecklenburgring eingeladen.

Zero Outage ist der Ansatz eines internationalen Vereins, der Firmen bei der Erreichung von Höchstverfügbarkeit unterstützt. T-Systems – Mitglied im itSMF – ist einer der Gründer der Initiative.

Es geht um die 4 Bereiche, die auch IT Service Management nach ITIL ausmachen: IT Technik, Personen, Prozesse und Partner. Der ITSM Ansatz wird aber in vieler Hinsicht erweitert.

INDUSTRIESTANDARD ZERO-OUTAGE

Das Null-Fehler-Prinzip als Voraussetzung für die digitale Transformation.

Eine zuverlässige Informations- und Telekommunikationstechnik (ICT) ist die Grundlage für eine erfolgreiche digitale Transformation. Das gilt für den eigenen IT-Betrieb wie für ICT-Dienstleistungen, die von einem Service Provider bezogen werden. Die Geschäftsfähigkeit und damit die gesamte Existenz von Unternehmen hängen heutzutage davon ab. Unternehmen, die es versäumen, eine nachhaltig ausfallsichere ICT aufzubauen, drohen massive Probleme.

Qualität in der ICT sicherzustellen, ist jedoch eine aufwendige Managementaufgabe. Unzählige Komponenten müssen jederzeit reibungslos zusammenspielen, damit etwa Produktion oder Vertrieb störungsfrei arbeiten können.

Um diesen neuen Industriestandard durchzusetzen haben sich weltweit aktive Keyplayer der IT zusammen geschlossen. Die internationalen Vereinsmitglieder werden in den nächsten Monaten diesen Standard weiter bringen.

Es lohnt sich  www.zero-outage.com  zu beachten.